Openstreetmap.org

Off-Topic, andere Spiele & Programme, News, etc.
Benutzeravatar
[RdOT]Quichotte
Ritter der Tafelrunde
Beiträge: 13207
Registriert: Di. 23.7.2002 22:37
Wohnort: Senden (Westf.)
Kontaktdaten:

Openstreetmap.org

Beitragvon [RdOT]Quichotte » Fr. 26.9.2008 10:29

Vorbemerkung:
http://www.openstreetmap.org/

OSM ist ein Projekt wie Wikipedia, an dem jeder mitbasteln kann und befasst sich mit der Erstellung einer Straßenkarte. Das Kartenmaterial kann jeder frei verwenden und z.B. auch auf sein Navigationsgerät laden. Abgesehen davon, dass es quasi kostenlos ist, besticht es durch weitere Vorteile: Es ist zum Teil genauer und aktueller als die üblichen Kartenangebote. Ferner kann man das Kartenmaterial nach Belieben auswerten, so z.B. eine spezielle Karte für Radfahrer erstellen, vgl. http://www.opencyclemap.org.

OSM hat für mich bei Radtourenplanungen einen hohen Nutzwert und daher bin ich angefangen, da mitzubasteln.

Problem:
Wege können sehr unterschiedlich beschaffen sein. Das geht von glattem Asphalt über einen Trampelpfad im Wald bis zum Klettersteig im Gebirge. Abgesehen davon, dass man die Breite eines Wegs und unterschiedliche Bezeichnungen (Pfad, Wirtschaftsweg, Fußweg) angeben kann, bietet es sich an, auch die Beschaffenheit anzugeben. Für Rennradtouren ist es z.B. interessant, ob ein Wirtschaftsweg geschottert oder asphaltiert ist. Inlineskater haben da wiederum noch höhere Ansprüche. Ein Mountainbiker wird vielleicht wissen wollen, ob ein Sandboden fest oder locker ist.

Wie die Sachen gekennzeichnet werden, befindet sich noch in der Entwicklung. Es gibt da viele Meinungen und Verfahrensweisen, weil noch niemand die ultimative Lösung gefunden hat.

Es ist aber wohl Konsens, dass ein Attribut "surface" (Oberfläche) gesetzt werden kann. Dies wurde mit dem Wert paved oder unpaved belegt. Diese Unterscheidung reicht der Mehrheit der Mapper nicht aus und ist auch zu ungenau, da er ins Deutsche übersetzt soviel wie gepflastert bedeutet, aber eigentlich auch Schotter und auch Asphalt einschließt. Korrekter wäre sealed und unsealed, aber das unterscheidet auch nicht zwischen Asphalt, Kopfsteinpflaster und unter Umständen Schotter.

Die Diskussion schwankt schon lange zwischen völlig übertriebener Genauigkeit (viel zu hoher Aufwand), völlig subjektiver Einteilung ("guter Weg" bis "horrible") und zu pauschaler/ungenauer Kennzeichnung ("paved" und "unpaved").

Da mir sealed/unsealed bzw. paved/unpaved nicht ausreicht und mir die Alternativvorschläge wiederum zu weit gehen, möchte mich da selber mit einem Vorschlag einbringen, der möglichst einfach, nah an dem derzeit Üblichen ist und eine rein objektive Einteilung zulässt. Dieser sähe ungefähr wie folgt aus:
surface kann wie folgt belegt werden:

- Asphalt
- Pflastersteine
- Kopfsteinpflaster (runder Kopf = deutlich weniger Komfort)
- Schotter
- unbefestigt/Natur

Frage:
Wie nenne ich die möglichen Werte für den Schlüssel "surface"?

- asphalt
- ??
- cobbled
- gravel
- dirt

Pflastersteine könnte man mit paved bezeichnen, aber "paved" ist im Sprachgebrauch zu allgemein und missverständlich. Fallen euch bessere Werte ein, die man für die Bezeichnung einer Weg-Oberfläche einsetzen könnte?
Benutzeravatar
[RdOT]Lancelot
Ritter der Tafelrunde
Beiträge: 7307
Registriert: Di. 23.7.2002 22:48

Re: Openstreetmap.org

Beitragvon [RdOT]Lancelot » Fr. 26.9.2008 13:00

[RdOT]Quichotte hat geschrieben:Wie nenne ich die möglichen Werte für den Schlüssel "surface"?

- asphalt
- ??
- cobbled
- gravel
- dirt

Hmmm vielleicht

- tarmac
- flat cobble
- round cobble
- gravel
- mud/dirt

Zurück zu „Mal was anderes...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste